Beteiligte Volkshochschulen

vhs Bad Segeberg
vhs Henstedt-Ulzburg
vhs Kaltenkirchen

+++ AKTUELLES +++

veröffentlicht am 4. März 2021 (letzte Änderung am 8. Juli 2021)

Zertifikatskurs „Qualifizierung von Koordinator:innen an Ganztagsschulen in Schleswig-Holstein“

Die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Schleswig-Holstein hat in Kooperation mit dem Kreis Segeberg und dem Kreis Herzogtum-Lauenburg einen modularisierten Zertifikatskurs zur Qualifizierung von Koordinatorinnen und Koordinatoren an Ganztagsschulen in Schleswig-Holstein entwickelt.

Von August 2021 bis Mai 2022 wird der Zertifikatskurs erstmals als Pilot durchgeführt.

Ziel ist es, das Angebot nach erfolgreicher Umsetzung in Schleswig-Holstein auszuweiten. Mit dem Angebot soll ein fachlicher Standard geschaffen werden, der die Leitungs- und Führungskräfte in der schulischen Ganztagsbetreuung und -bildung in ihrer Position, ihrer Handlungskompetenz und ihrem Fachwissen stärkt.

Ganztagskoordinatorinnen und -koordinatoren übernehmen eine zentrale Rolle an Ganztagsschulen. Als Führungskräfte tragen sie mit ihrer Angebotsgestaltung wesentlich dazu bei, die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern. Sie sind u.a. verantwortlich für die          Gestaltung der Frühbetreuung, einer attraktiven Mittagszeit, der Hausaufgaben- bzw. Lernzeiten sowie eines vielfältigen Nachmittagsangebotes. Sie übernehmen koordinierende, kommunikative und organisatorische Aufgaben:

Wer kann am Pilot des Zertifikatskurses teilnehmen?

Der Pilot des Zertifikatskurses richtet sich an bestehende und kommende Koordinator:innen von Ganztagsschulen aus den Kreisen Segeberg und Herzogtum Lauenburg, die mit Betreuungs-, Leitungs- und/oder Führungsverantwortung im Auftrag des jeweiligen Trägers tätig sind.

Da es sich um ein Pilotvorhaben handelt, ist die Anzahl der Plätze auf 12 Teilnehmende (je 6 aus den beteiligten Kreisen Segeberg und Herzogtum Lauenburg) begrenzt.

Was ist das Ziel des Zertifikatskurses?

Das Ziel dieser Qualifizierung ist es, die Teilnehmenden individuell dabei zu unterstützen, ihre fachlichen und rollenbedingten Führungsqualitäten weiterzuentwickeln. Die fachliche und persönliche Reflexion der Rolle und Leitungstätigkeit, das Voneinander- und Miteinander-Lernen, die gemeinsame Weiterentwicklung und die Vernetzung haben hierbei einen hohen Stellenwert. Deshalb beinhaltet die Qualifizierung einen hohen methodischen Anteil an Einzel-, Paar- und Kleingruppenarbeitsphasen.

Die Teilnehmenden lernen u.a., Zusammenhänge zwischen eigenem Führungsverhalten, der Arbeitsorganisation und der Motivation ihrer Mitarbeitenden als fortwährenden Prozess zu erkennen. Sie leiten daraus Konsequenzen für die eigene, an den Mitarbeitenden orientierte Führung ab.

Welchen Umfang hat der Zertifikatskurs und wann finden die Module statt?

Die Qualifizierung wird in sechs Modulen durchgeführt. Die Module I bis V haben jeweils einen Umfang von 16 Unterrichtseinheiten, die auf je zwei Tage verteilt werden (80 UE = 10 Tage). Nach jedem Modul erhalten die Teilnehmenden Praxisaufgaben, deren Umsetzung im folgenden Modul reflektiert wird.

Im Modul VI präsentieren die Teilnehmenden in Form einer Abschlussarbeit Struktur und Form ihres erarbeiteten Organisations-/QM-Handbuches und stellen ihren Aktionsplan für das kommende Schul(halb)jahr vor. Alle Teilnehmenden erhalten ein individuelles Feedback zu ihrem Profil als Führungskraft.

Eine Übersicht über die Termine und Inhalte der einzelnen Module finden Sie in der Anlage.

Wo findet der Pilot des Zertifikatskurses statt?

Alle Module finden im Seminarhaus „Freiräume“ statt, einem Raum zum „Durchatmen. Durchdenken. Und Durchstarten.“ https://www.freiraeume.biz/
Die Anschrift lautet:    Seminarhaus „Freiräume“ – Alsen 30 – 25590 Osterstedt

Wie hoch sind die Kosten für den Zertifikatskurs?

Die Kosten je Teilnehmer:in belaufen sich auf 1.600,00 EUR für den gesamten Zertifikatskurs.
Darin enthalten sind die

  • Teilnahme an allen sechs Modulen,
  • die Übernachtung im Seminarhaus,
  • die Verpflegung sowie
  • die Bereitstellung von Seminarunterlagen.

Reisekosten sind zusätzlich von den Teilnehmenden zu tragen.

Wie kann ich mich für den Zertifikatskurs anmelden?

Die Anmeldung und auch die spätere Überweisung der Kursgebühren erfolgt für Teilnehmer*innen aus dem Kreis Segeberg über die beauftragte vhs Bad Segeberg.

Volkshochschule Bad Segeberg e. V. – Lübecker Str. 10a – 23795 Bad Segeberg
Telefon: 04551 9663-0 – Telefax: 04551 9663-16 – E-Mail: info@vhssegeberg.de

Koordinator:innen/Leitungen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg melden sich bitte mit den anhängenden Anmeldeformular direkt beim FD 210 – Christin Hönemann an.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich noch Fragen habe?

Für die Serviceagentur
Sabine Duda – Telefon: 0431 / 5403 308 – E-Mail: sabine.duda@dkjs.de

Für den Kreis Segeberg
Moritz Füller, Bildungsmanagement – Telefon: 04551 / 951 9872 – E-Mail: moritz.fueller@segeberg.de

Für den Kreis Herzogtum-Lauenburg
Christin Hönemann, Fachdienst Kindertagesbetreuung, Jugendförderung und Schulen
Telefon: 04541 / 888405 – E-Mail: hoenemann@kreis-rz.de


#ElternMissionMedia – Kinder in der digitalen Welt begleiten –
Neue Online-Veranstaltungsreihe startet

Kreis Segeberg. In Zeiten von Corona, Lockdown und Homeschooling fehlen zahlreiche Freizeit- und Betreuungsangebote, weshalb die digitale Welt auf Kinder und Jugendliche einen besonderen Reiz ausübt. Gemeinsam haben die Fachstelle für Kinderschutz und Qualitätsentwicklung des Kreises Segeberg, das Kreis-Bildungsmanagement und die Bildungsplanung für Digitalisierung jetzt ein Informations- und ein Fortbildungsangebot im Bereich Jugendmedienschutz entwickelt.

Plakat zur Veranstaltungsreihe #ElternMissionMedia

#ElternMissionMedia lautet die Veranstaltungsreihe für Eltern, Lehrkräfte, pädagogische Multiplikatorinnen sowie Kinder und Jugendliche, die am Mittwoch, 10. März, online mit Angeboten für Eltern startet.

  • Was sind die Chancen der digitalen Medien und was sind die Gefahren?
  • Wie kann ich als Elternteil damit umgehen und welche Folgen kann der Medienkonsum haben?
  • Wie wirkt sich der Medienkonsum auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus?
  • Und wie sollen Erziehungsberechtige den richtigen Umgang damit wählen?

Die Online-Veranstaltungen bieten Basisinformationen zum Thema digitale Medien, so dass Eltern ihr Kind kompetent und altersgerecht durch die digitale Welt begleiten können. Im Anschluss an die Vorträge von Expertinnen zu unterschiedlichen Schwerpunkten bleibt jeweils Zeit für eigene Fragen.

Die Termine in der Übersicht, jeweils von 19.30 bis etwa 21 Uhr:

  • Mittwoch, 10. März: Schwerpunkt Grundschule
  • Donnerstag, 11. März: Schwerpunkt Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 10)
  • Dienstag, 16. März: Schwerpunkt Grundschule
  • Donnerstag, 18. März: Schwerpunkt Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 10)

Programmheft 1/2021

Programmheft 1/2021 herunterladen

Programmheft
Jahresprogramm: Offener Ganztag im Kreis Segeberg.